Higher revision available You are viewing revision 0 of this document. A higher revision of this document has been published: Revision 1.
[91r]

Ewr. Excellenz
hatten wir die Ehre im Auftrage
des Herrn Leonhard Kalb in Nürnberg Zwey von demselben
empfangene Kisten Gemählde, und zwar:
am 22n Aug. die Eine, sig. G. R. No. 125., zur Verfügung
des Herrn Mahler Jos: Raabe aus Schlesien,
und am 6tn. dieses die Andere sig. B. D. A No. 125, zur Verfügung
des Herrn Barth. Birago in Mayland
zu übergeben.

Wir erlauben uns hochdenselben die darauf ausgelegten
Spesen von:
Cr. 78. 12 g. in der anliegenden Note zu berechnen,
wobei wir Ew. Excellenz zu bemerken haben, daß sich unter
den nachgenommenen Spesen von r. 29. 3 g. auf die erste
[91v]Kiste, f 10. 34x. Spesen aus Chur befinden, welche von
einer früher an Sie von Herrn Kalb abgesandten Kiste
Gemählde herrühren.

Mit den Gesinnungen ausgezeichneter Hochachtung
beharren wir

Ewr. Excellenzganz gehorsame Dr.
GebrüdBenecke
Des
König. Preuss. Wirklichen Geheimen
Staats Ministeers, Ritter des Rothen Adlerorden etc etc
Herrn Freyherrn von Altenstein
Excellenz.
CC-BY-NC-SA-4.0

Editionstext kann unter der Lizenz „Creative Commons Attribution Non Commercial Share Alike 4.0 International“ genutzt werden.


Citation Suggestion for this Object
TextGrid Repository (2022). Goethes Farbenlehre in Berlin. Repositorium. 13. September 1821. Gebrüder Benecke an Altenstein (Ausfertigung). Z_1821-09-13_k.xml. Wirkungsgeschichte von Goethes Werk „Zur Farbenlehre“ in Berlin 1810-1832. Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek. https://hdl.handle.net/21.11113/0000-000F-3D84-8